Erinnerungskultur der Russlanddeutschen am Beispiel Tyumenregion

Am Samstag, den 17. November, fand im zentrum plus Düsseldorf-Rath an der Westfalenstraße 26 der Vortrag von Herrn Dr.- Phil. Eugen Eichelberg zum Thema „Erinnerungskultur der Russlanddeutschen am Beispiel Tyumenregion“ statt. Der Referent, der am Ende Oktober in Tyumen war, erzählte von vielen Treffen in der hiesigen russlanddeutschen Gemeinde, seinem Vortrag an der Tagung im Museum… Seine Erzählungen, begleitet von vielen Bildern, fanden einen großen Anklang. Der Vortrag, der im Rahmen des Projektes der Kreisgruppe Düsseldorf der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland stattfand, stellte auch die grundlegenden Ideen zur Erinnerungskultur der Russlanddeutschen vor. Die zahlreichen Fragen der Gäste im Rahmen der abschließenden Diskussion zeigten das große Interesse an diesem Thema. Wir danken dem Land NRW für die Förderung des Projektes durch die Landeszentrale für politische Bildung des Landes NRW.