Armut und Einsamkeit von älteren Migrantinnen und Migranten

Die ausführliche  Antwort der Stadtverwaltung zu der gestrigen Anfrage der Liste „Aussiedlerinitiative“ im Integrationsrat ist im Internet eingestellt: http://ratsinfo.duesseldorf.de/ratsinfo/duesseldorf/Meeting.html

„Welche Gründe der Alterseinsamkeit sieht die Stadt mit Blick auf die Migrantinnen und Migranten und worin unterscheiden sie sich im Vergleich zur Mehrheitsgesellschaft?“ – „…Der Verlust persönlicher Kompetenzen, im Falle einer demenziellen Veränderung insbesondere der erlernten Fähigkeiten der deutschen Sprache, geht mit einem Schamgefühl einher, welches dazu führt, dass Menschen mit Migrationshintergrund sich weiter zurückziehen und die Hemmungen, Hilfe in Anspruch zu nehmen, sich weiter verstärken.
Des Weiteren ist festzustellen, dass Migrantinnen und Migranten häufig wenig bis keine Kenntnisse des Düsseldorfer Hilfesystems haben und dadurch nicht auf die vielfältigen Möglichkeiten, die das Hilfesystem zur Überwindung von Alterseinsamkeit bietet, zurückgreifen können….“